topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Friede Springer erhält "Medaille für Verdienste um das Stiftungswesen"

Friede Springer, Mehrheitsaktionärin und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Axel Springer AG, wird für ihr langjähriges stifterisches Engagement mit einer der höchsten Auszeichnungen im europäischen Stiftungswesen, der "Medaille für Verdienste um das Stiftungswesen", ausgezeichnet. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen überreicht der Mäzenin die sogenannte Goldmedaille für ihr stifterisches Lebenswerk.

“Mit der Errichtung ihrer Stiftungen ist Friede Springer als vorbildgebendes Beispiel einer Unternehmerin Maßstab für gelebtes Engagement im deutschen Stiftungswesen. Zugleich gelingt es ihr dadurch, ein positives Signal für Berlin als Stiftungsstandort, dessen Stiftungslandschaft durch zwei Diktaturen gravierend geschädigt wurde, zu setzen”, begründet Dr. Wilhelm Krull, Vorstandsvorsitzender des Verbandes, die Entscheidung von Vorstand und Beirat.

Die Friede Springer Stiftung wurde mit einem Grundstock von 80 Mio. € aus dem Privatvermögen von Friede Springer Ende 2010 errichtet. Schwerpunkt der jungen Stiftung wird die breit angelegte Förderung von Wissenschaft und Forschung sein, einschließlich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Hauptsächlich jungen Talenten sollen die Vermögenserträge dabei zugutekommen. Die gemeinnützige Förderstiftung ist die größte von einer Einzelperson betriebene Stiftung in der Hauptstadt.

Die Friede Springer Herz Stiftung wurde 2004 im Andenken an Axel Springer, der an einer Herzerkrankung starb, ins Leben gerufen. Kern der Arbeit liegt im Bereich der Erforschung der Ursachen und der Entwicklung von Maßnahmen zur Verhinderung von Herz- und Kreislauferkrankungen, um damit die diagnostische und therapeutische Versorgung von Patienten zu verbessern.

Friede Springer ist in ihren beiden Stiftungen Vorsitzende des Vorstandes. Engagiert ist Friede Springer zudem in der Axel Springer Stiftung, die 1953 vom Verleger Axel Springer gegründet wurde. In der Stiftung ihres verstorbenen Mannes ist Friede Springer ebenfalls Vorstandsvorsitzende.

Die Medaille geht erst zum zweiten Mal an eine Frau
Erst elf Personen wurden mit der seit 1980 verliehenen “Medaille für Verdienste um das Stiftungswesen” geehrt. Nach Lonny Bayer (1993), Gründerin der sozial ausgerichteten Otto und Lonny Bayer Stiftung, erhält mit Friede Springer die zweite Frau diese Auszeichnung. Weitere Preisträger sind zudem Berthold Beitz, Reinhard Mohn sowie Michael Otto.

Die Laudatio auf Friede Springer wird die Journalistin und Stifterin Sabine Christiansen halten. (01/03/12; Quelle: Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden