topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Felix Burda Award 2012: Deutschlands Präventionspreis feiert Jubiläum

Am 22. April lädt die Felix Burda Stiftung über 300 prominente Unterstützer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Showbusiness zur 10. Felix Burda Award Verleihung nach Berlin ein. Ausgezeichnet werden Wissenschaftler, Institutionen, Unternehmen und Privatpersonen, die sich im vergangenen Jahr auf herausragende Weise für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland eingesetzt haben. Durch den Abend führt Moderatorin Barbara Schöneberger.

Foto: © Felix Burda Stiftung

Rund 60 Bewerbungen aus ganz Deutschland wurden in diesem Jahr zum Felix Burda Award eingereicht. „In zehn Jahren konnten wir über 70 Menschen für ihre Präventionsarbeit auszeichnen. Ich freue mich, dass wir diesem Engagement eine glamouröse und vielbeachtete Bühne bieten können und damit endlich auch einmal die Menschen im Rampenlicht stehen, die sich für das Wichtigste einsetzen, das wir alle besitzen – unsere Gesundheit“, betont Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung. „Auch die Jury, die sich aus Fachexperten verschiedener Disziplinen zusammensetzt, zeigte sich in diesem Jahr von der Vielzahl professionell umgesetzter Projekte und den nicht enden wollenden Ideen beeindruckt.

Die Preisverleihung findet am 22. April 2012 im Hotel Adlon Kempinski in Berlin statt. Für die Verantwortlichen der 13 nominierten Projekte wächst die Spannung auf die Ergebnisse der 21-köpfigen Experten-Jury. Die Sieger erhalten die Award-Trophäe, die der kanadische Künstler Christian Eckert in Gedenken an seinen verstorbenen Freund Felix Burda entworfen hat.

Auch bei der 10. Preisverleihung engagiert sich die Felix Burda Stiftung, wie erstmals in 2011, für den Klimaschutz und geht dabei im Bereich „Event“ verantwortungsvolle Wege. Geplant sind u.a. Ausgleichzahlungen für den CO2 Verbrauch der anreisenden Gäste, ein Menü aus regionalen Produkten sowie ein ökologisches Einladungsprozedere.

Der Felix Burda Award wird in fünf Kategorien vergeben
Public Prevention, Medical Prevention, Prevention at Work, Journalism for Prevention und Stars for Prevention.

Die Gewinner erwartet neben Ruhm und Ehre auch ein Preisgeld – je 5.000 € in der Kategorie Journalism for Prevention gestiftet von YAKULT, in der Kategorie Medical Prevention gestiftet von OLYMPUS, und in der Kategorie Public Prevention , gestiftet von der AOK Rheinland/Hamburg. Die Siegprämie für den Preisträger in der Kategorie Prevention at Work wird von Given Imaging zur Verfügung gestellt: Ein „PillCam-Colon 2” – Screening im Gesamt-Wert von 25.000 €. (29/03/12; Quelle: Felix Burda Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden