topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Erster Siegfried-Lenz-Preis geht an Amos Oz

Die mit 50.000 € dotierte Auszeichnung wird am 14. November 2014 in Hamburg offiziell überreicht. Es ist der erste Preis, den die vor kurzem gegründete Siegfried Lenz Stiftung vergibt.

Der israelische Schriftsteller Amos Oz (Jahrgang 1939) ist nicht nur durch seine Romane und Erzählungen bekannt, sondern auch durch sein politisches Engagement. Er tritt seit Jahrzehnten für das Nebeneinander eines israelischen und eines palästinensischen Staates ein und gründete die “Peace Now”-Bewegung.

Der Siegfried-Lenz-Preis soll in Zukunft alle zwei Jahre an internationale Schriftsteller verliehen werden, die “mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz nah ist”. Der Jury gehörten in diesem Jahr Ulrich Greiner, Prof. Dr. Christina Weiss, Dr. Ulla Hahn (als Mitglieder der Freien Akademie der Künste, Hamburg), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) und Günter Berg (Vorstand der Siegfried Lenz Stiftung) an.

Die Siegfried Lenz Stiftung hat sich außerdem die wissenschaftliche Aufarbeitung des schriftstellerischen und publizistischen Werks zur Aufgabe gemacht. Sie wird Stipendien vergeben sowie junge Künstler und Wissenschaftler, insbesondere Schriftsteller im Sinne des Stiftungszweckes unterstützen.

(14.7.2014 | Quelle: Siegfried Lenz Stiftung/Hoffmann und Campe Verlag)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden