topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Elf Kommunen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Die im Finale am 6. Dezember 2012 ermittelten drei Gewinner der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden" werden von der Allianz Umweltstiftung jeweils 35.000 € für Nachhaltigkeitsprojekte erhalten.

Als Deutschlands nachhaltigste Großstädte wurden Augsburg, Freiburg im Breisgau und Leipzig nominiert. Ludwigsburg, Neumarkt in der Oberpfalz, Pirmasens und Tübingen überzeugten die Jury unter den Städten mittlerer Größe. Bei den Kleinstädten und Gemeinden setzten sich Alheim, Barnstorf, Pfaffenhofen an der Ilm und Wunsiedel mit ihren Nachhaltigkeitsinitiativen durch.

Dass knappe Kassen eine nachhaltige Entwicklung nicht zwingend verhindern und trotz enger Budgets erfolgreiche ökologische und soziale Projekte realisierbar sind, zeigen die Beiträge zum Wettbewerb um den ersten Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinde. Unter den 119 Bewerbungen fanden sich Kommunen jeder Größe und sehr unterschiedlicher finanzieller Ausstattung.

Nach Ansicht von Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung und Vorsitzender der Wettbewerbsjury, gewinnen Energiewende und Mobilitätsfragen eine immer größerer Bedeutung: “Bei allen föderalen Unterschieden, die nicht wenig zur Kreativität und zum Aufbruch beitragen, macht die Juryentscheidung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden auch deutlich: Es ist höchste Zeit, dass die Politik dem Engagement der Bürgermeister und der Bürger zur Nachhaltigkeit mehr Aufmerksamkeit schenkt und ihre konkreten Erfahrungen für den Entwurf besserer Politikkonzepte nutzt.”

(21.9.2012 | Quelle: Allianz Umweltstiftung)

Mehr Info zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden