topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Dr. Rainer Wild-Preis 2015 geht an die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin

Gerade für Schulen ist es oft schwierig, ein physiologisch wertvolles und schmackhaftes Mittagessen anzubieten, das gleichzeitig wirtschaftlich ist. Konkrete Unterstützung bietet die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V., die sich seit mehr als zehn Jahren für eine gesunde Ernährung in schulischen Einrichtungen einsetzt. Dafür wird sie nun von der Dr. Rainer Wild-Stiftung ausgezeichnet.

Durch die zunehmende Berufstätigkeit beider Elternteile und die durch PISA ausgelösten Diskussionen um optimale Rahmenbedingungen für schulisches Lernen rückt eine ganztägige Betreuung immer stärker in den Fokus. Über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche werden inzwischen ganztägig unterrichtet – Tendenz steigend. Schule ist nicht mehr alleine Bildungsstätte, sondern ein zentraler Lebensraum, in dem auch gemeinsame Mahlzeiten ihren festen Platz haben sollten.

“Viele Schulen sind damit überfordert, ausgewogene und attraktive Mahlzeiten zu moderaten Preisen anzubieten. Häufig mangelt es an Professionalität und Erfahrung. Initiativen wie die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V. sind wichtig, um Schulen bei dieser schwierigen Aufgabe zu unterstützen”, so Dr. Gesa Schönberger, Geschäftsführerin der Dr. Rainer Wild-Stiftung. Durch erfolgreiche Initiativen hat die Vernetzungsstelle maßgeblich zur (Weiter-)Entwicklung der bundesweiten Schulverpflegung und der Ernährungsbildung beigetragen.

Von Beginn an hat die Berliner Vernetzungsstelle ein Netz kompetenter bundesweiter Kooperationspartner aus den Bereichen Bildung, Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Gesundheit aufgebaut und stetig erweitert. Daneben fördert sie die Kommunikation zwischen Verantwortlichen und Betroffenen von Schulverpflegung, das heißt zwischen Schulträgern, Schulen, Eltern und Kindern. “Angesichts der vielfältigen Anforderungen, die eine gute Schulverpflegung mit sich bringt, ist eine gelungene Kommunikation unabdingbar und Voraussetzung für die Qualitätsentwicklung. Denn nur gemeinsam können wir die Schulverpflegung langfristig etablieren und verbessern”, so Vorstand Sabine Schulz-Greve.

Unter der fachlichen Beratung der Berliner Vernetzungsstelle startete 2013 eine landesweite Qualitätsoffensive der Senatsverwaltung Bildung, bei der künftig auch die bis dato häufig vernachlässigte sensorische Qualität geprüft werden soll, sprich auch Kriterien wie Geschmack, Geruch, Aussehen und Konsistenz des Essens. “Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, sind alle Dimensionen des Essens wichtig”, betont der Stifter Prof. Dr. Rainer Wild. “Die breite Herangehensweise der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin spiegelt den Ansatz der Dr. Rainer Wild-Stiftung wider, dass nicht nur die Nährstoffsicherung, sondern auch esskulturelle, persönliche und sensorische Qualitätskriterien und Bedürfnisse berücksichtigt werden müssen.”

(19.5.2015 | Quelle: Dr. Rainer Wild-Stiftung)

Website der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin

Website der Dr. Rainer Wild-Stiftung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden