topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Die Kulturmarken-Awards 2013

Die Wiener Sängerknaben und MuTh sind die Kulturmarke des Jahres 2013. Kulturinvestor des Jahres wurde der Deutsche Sparkassen- und Giroverband für die Sparkassen-Finanzgruppe, Förderverein des Jahres der Freundeskreis des Germanischen Nationalmuseums – die Aufseßigen.

Seit dem 15. Jahrhundert ist es das Ziel der Wiener Sängerknaben, musikalisch begabten Kindern eine bestmögliche Ausbildung zukommen zu lassen, seit knapp einem Jahr finden die Konzerte des Chors im neuen Konzertsaal MuTh statt. Die Wiener Sängerknaben haben sich mit dem Bau der Konzerthalle MuTh neu erfunden und sie sind ein markenbewusstes Vorbild für Chöre weltweit. Darüber hinaus, so begründete die Jury ihre Entscheidung, ist der “Vienna Boys’ Choir” für höchste künstlerische Qualität und ein lebendiges Corporate Design bekannt.

Kulturinvestor des Jahres 2013
Mit einem Fördervolumen von 150. Mio € jährlich ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland. Von Beginn an und auf allen Ebenen unterstützt sie “Jugend musiziert“, den bedeutendsten Nachwuchswettbewerb für klassische Musik in Deutschland. 2013 feiert der Wettbewerb sein 50-jähriges Bestehen. Mit seiner Kombination aus Breiten? und Spitzenförderung trägt er zum einen zur grundlegenden musikalischen Bildung bei, zum anderen stellt er ein Sprungbrett für große, teils internationale, Karrieren dar. Durch die gemeinsame Struktur (Förderung der Regional-, Landes- und Bundeswettbewerbe) kann individuell auf Förderbedarfe reagiert werden. Neben dem klassischen Sponsoring oder der Vergabe von Stipendien beinhaltet das umfassende Engagement zum Beispiel auch den Kauf von neuen Instrumenten.

Förderverein des Jahres 2013
Gegründet 2011 bieten die Aufseßigen, benannt nach dem Museumsgründer Hans Freiherr von und zu Aufseß, ein vielseitiges Programm rund um das Germanische Nationalmuseum und die regionale Kunst? und Kulturszene. Gesucht werden keine Kunstexperten, sondern ein bunter Mix von jungen Menschen zwischen 20 und 35, die die Neugier auf Kunst und Kultur verbindet und nicht das Wissen. So vereint der junge Freundeskreis Leute aus dem Unternehmens? und Ingenieurbereich, eine Bibliothekarin, einen Autoverkäufer, den besten Busfahrer Nürnbergs, Abiturienten, Mediziner, Leute aus Nürnberg, Erlangen, Fürth, Bayreuth, der gesamten Region. So bunt wie die Gruppe ist das Angebot der monatlichen Veranstaltungen in und um das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums: Art-Dating, Picknick im romantischen Klosterhof, Führungen, Vorträge, Konzerte, Ausflüge, Klassik Open Air, Biergarten – den Aufseßigen gehen die Ideen nicht aus, das Programm ist abwechslungsreich und informativ.

Die RuhrKunstMuseen (Ruhr Tourismus) wurden zur Trendmarke des Jahres 2013 gewählt. Als Stadtmarke des Jahres konnte sich das Stadtmarketing “Pro Magdeburg” e.V. durchsetzen. Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie, wurde als Kulturmanager des Jahres 2013 geehrt.

(25.10.2013 | Quelle: Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden