topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

DFB-Integrationspreis für MitternachtsSport

Das von der Bundesliga-Stiftung seit 2010 geförderte Projekt wurde für seine Arbeit im Bereich der Integration ausgezeichnet. Das Projekt verbindet Fußball mit pädagogischer Betreuung.

Kicken statt abhängen, lautet das Motto: In den Abendstunden macht der MitternachtsSport Jugendliche aus sozialen Brennpunkten ein Freizeitangebot. Und darüber hinaus unterstützt es sie bei Schulproblemen oder bei der Jobsuche, holt sie weg von einer kriminellen Karriere oder Drogen.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt im Jahr 2007 vom Berliner Sozialpädagogen Ismail Öner, der dafür als prominenten Mitbegründer den Fußball-NationalspielerJérôme Boateng gewinnen konnte. Auch die Fußball-Profis Änis Ben-Hatira und Tolga Cigerci (Hertha BSC), Manuel Schmiedebach (Hannover 96) sowie Ashkan Dejagah (FC Fulham) waren schon dabei, wenn die mittlerweile rund 300 Jungs in mehreren Sporthallen kicken. Bundesligist Hertha BSC unterstützt als Kooperationspartner das Präventionsprojekt.

“Der MitternachtsSport e.V. fügt Integrationsgedanken in mehrfacher Weise zusammen: Er bringt durch Sport Menschen unterschiedlichster Nationen zusammen und integriert ‘im Abseits’ stehende junge Menschen in die Gesellschaft“, begründete die Bundesliga-Stiftung ihre mehrjährige Förderung.

(7.3.2014 | Quelle: Bundesliga-Stiftung)

Website zum Projekt MitternachtsSport

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden