topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Deutscher Engagementpreis 2012: Die Preisträger

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat den Deutschen Engagementpreis 2012 verliehen. In der diesjährigen Schwerpunktkategorie Engagement vor Ort gewinnt die Initiative ZiP – Zusammen in Parchim.

ZiP - Zusammen in Parchim gemeinsam mit Laudatorin Sabine Stamer

Für den mit 10 000 € dotierten Publikumspreis wählten die Bürgerinnen und Bürger das Projekt Storch Heinar/Endstation Rechts. aus Schwerin. Das Essener Unternehmen RWE siegt in der Kategorie Wirtschaft und die Stadt Pirmasens mit dem Pakt für Pirmasens in der Kategorie Politik & Verwaltung. Im Dritten Sektor ehrt der Deutsche Engagementpreis das Straßenfußballprojekt Kickfair aus Ostfildern, in der Kategorie Einzelperson Jürgen Ludwig mit der Interessengemeinschaft Stadtökologie Arnstadt.

Die Preisverleihung fand mit 400 geladenen Gästen im Deutschen Theater Berlin statt.

Im Frühjahr 2012 haben mehr als 2.000 Bürgerinnen und Bürger engagierte Personen und Organisationen für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen. Eine Expertenjury kürte im Herbst die Gewinner in fünf Kategorien und traf die Vorauswahl der Finalisten für den Publikumspreis. Über den Publikumspreis konnten die Bürgerinnen und Bürger im Oktober online abstimmen.

Die Preisträger 2012 im Kurzporträt:

Die Initiative Storch Heinar/Endstation Rechts. gewinnt den Publikumspreis. Storch Heinar / Endstation Rechts. ist ein Projekt, das Menschen über die Gefahren des modernen Rechtsextremismus aufklärt.

Im Zusammenhang mit dem Publikumspreis verleiht der Generali Zukunftsfonds den mit 5.000 € dotierten Sonderpreis für Rückgrat an das Projekt Golzheim aktiv. Um nicht durch Stimmen aus rechtsextremen Kreisen, die den Gewinn von Storch Heinar verhindern sollten, weiter im Ranking zu steigen, zog Golzheim von sich aus die Teilnahme am Voting zurück. “Wir erkennen mit dem Sonderpreis die demokratische Einstellung der Projektverantwortlichen an, die aufgrund fragwürdiger Unterstützung aus der rechtsextremen Szene auf ihre Nominierung verzichtet haben. Und das, obwohl sie als zweitplatziertes Projekt gute Chancen auf den Publikumspreis hatten”, erklärt Dietmar Meister, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG, die Hintergründe.

In der diesjährigen Schwerpunktkategorie Engagement vor Ort überzeugte allen voran ZiP – Zusammen in Parchim die Jury. Unter Federführung des Bürgerkomitees Südstadt e.V. sorgt ZiP dafür, dass sich alle Parchimer Vereine, Initiativen und Selbsthilfegruppen vernetzen sowie Unternehmen und Kommune als Partner mit einbezogen werden.

Der Deutsche Engagementpreis 2012 in der Kategorie Einzelperson geht an Jürgen Ludwig aus Thüringen. Der 70-Jährige erhält die Auszeichnung für sein langjähriges erfolgreiches Engagement in der Interessengemeinschaft Stadtökologie Arnstadt.

Preisträger in der Kategorie Politik & Verwaltung ist die Stadt Pirmasens. Mit dem Pakt für Pirmasens schuf die Stadt gemeinsam mit Unternehmen und Vereinen eine wirkungsvolle Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit und für bessere Bildungschancen.

Das Unternehmen RWE aus Essen gewinnt den Deutschen Engagementpreis in der Kategorie Wirtschaft. Mit dem Programm “RWE Companius” fördert das Unternehmen individuelles Engagement der Mitarbeiter. Zudem beraten RWE-Mitarbeiter gemeinnützige Organisationen.

In der Kategorie Dritter Sektor wählte die Jury Kickfair e.V. als Preisträger aus. Kickfair setzt über Straßenfußball-Projekte vielfältige Initiativen im Bereich Bildung um. Damit erreicht der Verein jährlich 5 000 Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren.

Der Deutsche Engagementpreis, die deutschlandweit größte Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement, wird zum vierten Mal vergeben. Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds. Der Generali Zukunftsfonds unterstützt bundesweit Projekte mit dem Schwerpunkt “Förderung des Engagements von und für die Generation 55 plus” und hat soeben die Generali Altersstudie veröffentlicht.

(5.12.2012 | Quelle: Bündnis für Gemeinnützigkeit)

Website zum Deutschen Engagementpreis

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden