topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Deutsche Stiftung Querschnittlähmung zeichnet Innovationen und Engagement aus

Eine besondere Elektronik in einem multifunktionalen Zusatzantrieb hilft Rollstuhlfahrern zu erhöhter Mobilität, und unterstützt auch bei der Überwindung von Hindernissen. Dafür zeichnete die DSQ - Deutsche Stiftung Querschnittlähmung die Entwicklung und das Engagement der Ulrich Alber GmbH aus.

Mit dem Innovationspreis zeichnet die DSQ – Deutsche Stiftung Querschnittlähmung Entwickler und Arbeitsteams aus, die sich bei der Planung und Realisierung einer Maßnahme zur Verbesserung der Lebensqualität Querschnittgelähmter verdient gemacht haben. In 2012 ist der Preis mit einer Urkunde, einer Plastik und mit 5.000 € ausgestattet und wurde der Ulrich Alber GmbH, Albstadt-Tailfingen, für das Engagement und die Weiterentwicklung des besonderen Elektroantriebs e-Motion für Rollstühle überreicht.

Der Antrieb verbessert erheblich die Mobilität von behinderten Personen und ist zusätzlich mit einem therapeutischen Nutzen verbunden. Die in den Radnaben integrierten Elektromotoren unterstützen wirkungsvoll die Anschubbewegung des Rollstuhlfahrers. Jeder Impuls am Greifreifen wird von einer intelligenten Sensorik des e-Motion registriert und in eine passende Kraftunterstützung übersetzt. Bergab wird der Bremsimpuls verstärkt und macht ein sicheres Befahren von Gefällstrecken möglich.

Die DSQ verlieh in 2012 drei weitere Auszeichnungen für besonderes soziales Engagement:

Johannes Schoenen wurde für eine private Spendenaktion, die in nur drei Monaten mehr als 100.000 € erzielte, eine Auszeichnung vom Vorsitzenden der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten, Franz Kniel, überreicht. Damit verbunden war ein Preisgeld in Höhe von 1.000 €. In Eigeninitiative unterstützte Johannes Schoenen eine Krankenschwester, die krankheitsbedingt querschnittgelähmt wurde und durch die finanzielle Hilfe ein großes Stück Lebensqualität zurückgewinnen konnte.

Stellvertretend für viele Sportler des DRS Deutschen Rollstuhlsportverbandes erhielt der Basketballspieler Günther Mayer die Auszeichnung, verbunden mit einem Gutschein über 250 €. Er und viele seiner Sportfreunde haben aktiv die Präventionskampagne “No Risk – No Fun?” der DSQ unterstützt.

Ein mehrmals im Jahr stattfindende exklusive Besuchszeit nur für Rollstuhlfahrer war Anlass, das Miniatur Wunderland Hamburg, vertreten durch Frederik Braun, auszuzeichnen. An diesen Abenden können ausschließlich Rollstuhlfahrer in Ruhe und ohne Drängen die große Ausstellung besuchen und in der ersten Reihe die vielen Anlagendetails bewundern. Der kontinuierliche Ausbau hat sie zu einer der größten Miniatur-Ausstellungen gemacht mit inzwischen mehr als 1.300 qm Modellfläche, Gleislänge von 13 km, ca. 930 Züge mit mehr als 14.000 Waggons, mehr als 3.600 Häuser und Brücken, 300.000 Figuren und ca. 8.900 Autos, etc.. Frederik und Gerrit Braun sammelten darüber hinaus mit dem Verkauf besonderer Pin´s Geld für soziale Zwecke und konnten damit in den letzten Jahren mehr als 300.000 € an verschiedene Institutionen spenden. Die Auszeichnung der DSQ ist mit einem Preisgeld von 1.000 € dotiert.

(27.7.2012 | Quelle: Deutsche Stiftung Querschnittlähmung)

Website der Deutschen Stiftung Querschnittlähmung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden