topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Communicator-Preis 2015 an Boris Zernikow

Als Anerkennung für die langjährige, erfolgreiche und zukunftsweisende Kommunikation schwieriger Themen um Schmerz, Schmerztherapie und Palliativversorgung bei Kindern und Jugendlichen zeichnen der Stifterverband und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Professor Boris Zernikow mit dem Communicator-Preis 2015 aus.

Über mehr als zehn Jahre hat die Vodafone Stiftung Deutschland die Arbeit von Professor Zernikow und seinem Team an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln unterstützt. Diese Förderung ermöglichte den Aufbau des Deutschen Kinderschmerzzentrums und des Kinderpalliativzentrums Datteln. Im November 2008 nahm Professor Zernikow den Ruf an den europaweit ersten Lehrstuhl für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativmedizin an der Universität Witten/Herdecke an, der mit Hilfe der Vodafone Stiftung Deutschland im selben Jahr ins Leben gerufen wurde.

Der Communicator-Preis gilt als die wichtigste Auszeichnung seiner Art in Deutschland. Der Preis wird seit dem Jahr 2000 an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die eigene Forschungsergebnisse und die ihres Faches einem breiten Publikum außerhalb der Wissenschaft nahebringen. Mit der Auszeichnung wollen DFG und Stifterverband den immer wichtigeren Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit stärken und zugleich dafür werben, dass die Vermittlung von Wissenschaft in der Wissenschaft selbst einen höheren Stellenwert erhält.

Gekürt werden die Preisträger von einer Jury aus Wissenschaftsjournalisten, Kommunikations- und PR-Fachleuten unter dem Vorsitz von DFG-Vizepräsident Professor Dr. Frank Allgöwer. Für die diesjährige Preisrunde hatten sich insgesamt 46 Forscher aus allen Wissenschaftsgebieten beworben oder waren vorgeschlagen worden, von denen sich Zernikow in einem mehrstufigen Auswahlprozess durchsetzen konnte.

Neben dieser besonders engagierten Vermittlungsleistung beeindruckte die Jury des Communicator-Preises auch die Vielfalt und Kreativität, mit der Zernikow kommuniziert, so etwa mit dem Zeichentrickfilm “Den Schmerz verstehen – und was zu tun ist”, mit leicht verständlichen Ratgebern (“Rote Karte für den Schmerz”) oder mit den Internetauftritten des Deutschen Kinderschmerzzentrums und des Kinderpalliativzentrums Datteln. Mit diesen Kommunikationsformen, aber auch mit zahlreichen Beiträgen und Interviews in den Medien habe Zernikow dafür gesorgt, dass die Themen Schmerz, Schmerztherapie und Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche in Deutschland überhaupt erst öffentlich wahrgenommen und angegangen wurden.

(5.5.2015 | Quelle: Stifterverband/Vodafone Stiftung Deutschland)

Mehr Info zum Communicator-Preis

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden