topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Bürgerstiftungs-Preis 2013 verliehen

Der Preis des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wirbt für die Kooperation in der Stadtentwicklungspolitik, die Stärkung des Zusammenhalts sowie die Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements in den Städten und Gemeinden. Er ist mit insgesamt 33.000 € dotiert.

Beim 7. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Ludwigshafen wurde der Bürgerstiftungs-Preis 2013 der Nationalen Stadtentwicklungspolitik verliehen. 35 Bürgerstiftungen hatten Bewerbungen eingereicht. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen gehört ebenso zu den Partnern des Ministeriums wie die Länder, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Preisträger der Bürgerstiftungs-Preises 2013:

  • Bürgerstiftung Lichtenberg (Berlin): Ausgezeichnet für die stimmige Kombination zahlreicher einzelner bemerkenswerter Projekte und ihr Engagement zur Bildung von benachteiligten Kindern.

  • Bürgerstiftung Duisburg gemeinnützige AG: Ausgezeichnet für ihre Stadtentwicklungsprojekte, die Koordination des bürgerschaftlichen Engagements für den Wiederaufbau des Mercatorhauses und für die Beteiligung an der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten im Rahmen des Bahnhofumbaus.

  • Bürger.Stiftung.Halle (Saale): Ausgezeichnet für ihr Projekt “6xNeuland”, in dem Kinder und Jugendliche ihnen unbekannte Stadtteile erkunden.

  • BürgerStiftung Herdecke (Nordrhein-Westfalen): Ausgezeichnet für die Gestaltung einer Papageientaucherfigur, die von Schülern gemeinsam mit Architekturstudenten entworfen und gebaut wurde.

  • Konzer-Doktor-Bürgerstiftung (Konz, Rheinland-Pfalz): Ausgezeichnet für ihr Engagement für die Bildung von Kindern und Jugendlichen, besonders in Form von Lesepatenschaften und Sprachfördermaßnahmen.

  • Bürgerstiftung Lilienthal (Niedersachsen): Ausgezeichnet für ihr beispielhaftes Engagement für Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Die außerschulische Lernbetreuung kommt unter anderem Kindern aus Roma-Familien zugute.

  • BürgerStiftung München: Ausgezeichnet für die Kombination aus gut durchdachten und gut umgesetzten Mentoring-Projekten für Schulabgänger und einer Plattform zur Vernetzung von Paten- und Mentoring-Projekten in München.

  • Bürgerstiftung Pfalz (Klingenmünster, Rheinland-Pfalz): Ausgezeichnet für ihre Dorfentwicklungsprojekte, in deren Zuge die Bürgerstiftung Nutzungskonzepte für leer stehende oder vom Leerstand bedrohte Häuser entwickelt, sie aufkauft und die Konzepte umsetzt.

  • Bürgerstiftung Stuttgart: Ausgezeichnet für ihre Runden Tische, mit denen es gelingt, vor Ort Austausch zu bestimmten Themen zu organisieren. So vernetzen sich unterschiedliche Akteure im Palliativ-Netzwerk, um die Lebensqualität Sterbender zu verbessern.

  • Bürgerstiftung Wiesloch (Baden-Württemberg): Ausgezeichnet für ihre Projekte, die es Menschen aller Generationen ermöglichen, sich zu begegnen und sich weiterzuentwickeln. Besonders beeindruckt war die Jury von dem Einsatz für eine “demenzfreundliche Kommune”.

  • Bürgerstiftung Bremen: Sonderpreis für die zehnjährige Arbeit und das Ziel, mehr unmittelbare Demokratie als Ergänzung der repräsentativen Demokratie in einer Großstadt zu fördern.

In Deutschland gibt es ca. 300 Bürgerstiftungen. Davon tragen 239 das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, das unter anderem für Transparenz sowie politische sowie konfessionelle Unabhängigkeit verliehen wird. Rund 21.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter stellten bislang mehr als 200 Millionen Euro Stiftungskapital für Bürgerstiftungen zur Verfügung. Hinzu kommen jährlich 480.000 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit.

(18.6.2013 | Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Website der Initiative Bürgerstiftungen

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden