topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Blaumeise ist das beliebteste Gartentier des Jahres

Die Heinz Sielmann Stiftung und Vivara, Anbieter von Produkten rund um den Naturschutz im Garten, hatten gemeinsam zum Publikumsvoting aufgerufen. Das äußert knappe Rennen gewann die Blaumeise mit nur einer Stimme Vorsprung vor dem Igel.

Auf den dritten Platz schaffte es der Tagfalter Kleiner Fuchs, gefolgt von Maikäfer und Weinbergschnecke. Abgeschlagen auf dem hintersten Rang die Gartenkreuzspinne.

Auch die vorangegangenen Wahlen konnten meist Vogelarten für sich entscheiden. Neben Grünfink, Rotkehlchen und Amsel schaffte es bisher nur das Eichhörnchen auf den ersten Platz. Möglicherweise spielt dabei eine Rolle, dass Vögel wie die Blaumeise jede Menge spannende Unterhaltung bieten, die sehr komfortabel vom heimischen Wohnzimmer aus das ganze Jahr über zu erleben ist und so den Beobachter erfreut.

Der bläulich gefärbte Vogel ist ein wahrer Kletterkünstler. In der Umgebung des Futterhauses ist er häufig dabei zu beobachten, wie er Sonnenblumenkerne mit seinem Schnabel aufhämmert, die er auf einem Ast sitzend, mit seinen Krallen festhält.

Blaumeisen fallen durch ihre blaue Kappe über dem weißen Gesicht, den schwarzen Augenstreifen und die ebenfalls blau gefärbten Flügel- und Schwanzfedern auf. Jungvögel sind matter gefärbt und haben eine eher grünliche Kappe und gelbliche Wangen. Mit ihren zwölf Zentimetern ist die Blaumeise deutlich kleiner als die verwandte Kohlmeise. Es handelt sich um einen sehr lebhaften Vogel, der viel in Bewegung ist. Er brütet ab Ende April ein bis zwei Mal pro Jahr und legt acht bis zehn Eier pro Gelege. Blaumeisen sind in ganz Deutschland verbreitet und dort auch ganzjährig anzutreffen. Die Vögel halten sich gerne in Laub- und Mischwäldern auf, sind aber auch in Gärten und Parks zu finden. Als Nistmöglichkeiten wählen sie neben den von Menschenhand befestigten Nistkästen bevorzugt die ursprünglicheren Baumhöhlen.

(8.7.2014 | Quelle: Vivara)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden