topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Aspirin Sozialpreis 2014: "Was hab‘ ich?" gewinnt Publikumspreis

Die Bayer Cares Foundation zeichnet mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € eine Initiative engagierter Medizinstudenten von 35 Universitäten aus, die kostenlos ärztliche Befunde in eine für Laien verständliche Sprache übersetzen.

Dieser Patienten-Service setzte sich bei einem öffentlichen Online-Voting gegen 131 Mitbewerber durch und erhielt 2.612 (17 Prozent) der abgegebenen 15.444 Stimmen. Die Preisverleihung, bei der drei weitere, von einer Fachjury ausgewählte, Gewinner des Aspirin Sozialpreises 2014 bekannt gegeben werden, wird am 13. Mai 2014 in Dormagen stattinden.


Anja Bittner, Johannes Bittner und Ansgar Jonietz (v.li.), die Gründer der Initiative “Was hab’ ich?”
Foto: Amac Garbe, ein-satz-zentrale.de/Bayer Cares Foundation

“Von der Übersetzung und Erläuterung der ärztlichen Befunde profitieren zwar in erster Linie Sie als Patient, aber auch für Studenten ist dieses Engagement von Vorteil, denn sie werden auf den späteren Arbeitsalltag vorbereitet und können sich durch die Übersetzungen neues medizinisches Fachwissen aneignen”, erläutert die Service-Website washabich.de. Ein Team von 70 Ärzten und Psychologen steht den Studierenden beratend zur Seite.

Die Preisträger wollen das Preisgeld dafür verwenden, verstärkt Aufmerksamkeit auf die Initiative zu lenken und weitere Medizinstudenten – derzeit engagieren sich rund 120 Studierende für den Patienten-Dienst – zum Mitmachen zu gewinnen.

(3.2.2014 | Quelle: Bayer Cares Foundation)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden