Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Landesnaturschutzpreis fördert Erhalt von Streuobstwiesen

Das Preisgeld ist in diesem Jahr aufgestockt worden: Die Auszeichnung der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg ist jetzt mit 20.000 € dotiert.

“Mit mehr als 100.000 Hektar Streuobstwiesen haben wir in Baden-Württemberg europaweit die bedeutendsten Streuobstbestände. Sie sind touristisch attraktive Kulturlandschaften, zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa und sind ein wertvolles Gen-Reservoir für tausende Obstsorten”, erklärte der Naturschutzminister und Vorsitzende der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg, Alexander Bonde.

Deswegen stehen Im Fokus des Landesnaturschutzpreises 2014 Initiativen, die sich für den Erhalt von Streuobstwiesen einsetzen und die biologische Vielfalt dieses Lebensraums verbessern. Um die Auszeichnung können sich Verbände, Vereine, Gruppen, Einzelpersonen sowie Schulen und Kindergärten aus Baden-Württemberg bewerben. Für die Auszeichnung kommen praktische Maßnahmen ebenso in Betracht wie die Umsetzung von Nutzungskonzepten, Patenschaften, Kooperationen, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsmaßnahmen oder auch die Unterstützung regionaler Streuobst-Erzeugnisse.

Bewebungsschluss ist der 1. August 2014.

Der Landesnaturschutzpreis wird von der Stiftung Naturschutzfonds alle zwei Jahre vergeben und ist nun mit 20.000 € dotiert, nachdem der Stiftungsrat in seiner jüngsten Sitzung eine Erhöhung des Preisgeldes beschlossen hat. Das Preisgeld wird in der Regel auf mehrere Initiativen aufgeteilt. Die Verleihung des Landesnaturschutzpreises 2014 ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen.

(24.2.2014 | Quelle: Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg)

Website der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"