Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Junior-Ingenieur-Akademie: Deutsche Telekom Stiftung sucht erneut die besten Konzepte

Der Wettbewerb für weiterführende Schulen geht in die vierte Runde. Die Gewinnerschulen erhalten jeweils bis zu 10.000 € Anschubfinanzierung.

Die Deutsche Telekom Stiftung schreibt zum vierten Mal den Junior-Ingenieur-Akademie-Wettbewerb aus. Ab sofort können sich weiterführende Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Akademie-Konzepten bei der Stiftung bewerben. Ziel des Vorhabens ist es, junge Menschen frühzeitig für die Berufsbilder von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu begeistern, den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und individuelle Kompetenzen frühzeitig und konsequent zu fördern. Die Bewerbungsfrist endet am 7. Januar 2016. Eine Fachjury wählt anschließend aus allen Einsendungen die überzeugendsten Konzepte aus. Die Siegerschulen erhalten dann für den Aufbau einer Junior-Ingenieur-Akademie eine Anschubfinanzierung von jeweils bis zu 10.000 €.

Seit 2005 unterstützt die Telekom-Stiftung die Verbreitung von Junior-Ingenieur-Akademien an weiterführenden Schulen, die zum gymnasialen Abschluss führen. Derzeit bieten bereits 75 Schulen bundesweit eine Akademie an. Das zweijährige technikorientierte Wahlpflichtfach in den Klassenstufen 8 und 9 bietet den Schülerinnen und Schülern neben dem Unterricht Workshops, Exkursionen und Praktika. Die Schulen kooperieren dazu mit externen Partnern wie Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Die offizielle Anerkennung der neuen Schulen findet im Rahmen der Jahrestagung im April 2016 statt.

(19.6.2015 | Quelle: Deutsche Telekom Stiftung)

Detaillierte Ausschreibung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"