topad


Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Europäischer Ideenwettbewerb für Zukunftshungrige

Die Stiftung Mercator, MitOst e.V. und Liquid Democracy rufen Akteure der Zivilgesellschaft online zur Einreichung von Projektideen zur Stärkung des Zusammenhalts in Europa auf. Vereine und Initiativen können sich im "Advocate Europe"-Wettbewerb um bis zu 50.000 € Förderung bewerben.

Gesucht werden unkonventionelle Praxisprojekte zur Stärkung des Zusammenhalts in Europa über die Grenzen von Ländern, Sprachen und Generationen hinweg, die mit insgesamt 400.000 € gefördert werden.

Bewerben können sich bis zum 13. April 2015 europäische Akteure der Zivilgesellschaft, die Anschubfinanzierung und Unterstützung suchen, um ihre Ideen für Europa in den Feldern politische Bildung, Austausch von Menschen und Ideen, Partizipation und Demokratie, innovative Formen der Themenanwaltschaft, soziale Innovation sowie Kunst und Kultur umzusetzen. Bis zu zwölf Projektvorhaben werden jährlich ausgewählt, ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Ruhrgebiet, dem Sitz der Stiftung Mercator.

“Die Herausforderungen, vor denen wir heute in Europa und seinen Nachbarregionen von Stockholm bis Sevilla und von Kiew bis Köln stehen, können wir nur gemeinsam meistern. Wir laden etablierte Akteure, aber auch Neu- und Quereinsteiger ein, sich mit praxisnahen Vorschlägen für unsere gemeinsame Zukunft zu bewerben”, so Michael Schwarz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator.

Bei “Advocate Europe” sind ab sofort bereits in der Bewerbungsphase alle eingereichten Projektideen öffentlich sichtbar und können kommentiert werden. “Diese Offenheit ist einzigartig im Bereich gemeinnütziger Arbeit. Wir kennen keinen Wettbewerb und kein Förderinstrument, das so breit nach Ideen für Veränderung fragt,” sagt Julia Hoffmann, Leiterin des Wettbewerbs beim MitOst e.V. in Berlin. Die Nutzer vergeben einen “Community Award” und nominieren fünf Vorschläge. Eine Fachjury, der u.a. Claudia Nicolai (Hasso Plattner Institut), Robert Menasse (Schriftsteller) und Klaus Scharioth (Botschafter a.D.) angehören, wählt im Frühsommer bis zu zwölf Gewinner aus.

Mit dem Wettbewerb gehen die Initiatoren neue Wege im Bereich interaktiver Online-Beteiligung: Der komplette Prozess von der Bewerbung bis zur Preisverleihung funktioniert über eine zweisprachige Website. Der Verein Liquid Democracy realisiert die Website als Open Source-Projekt. “Mit unserer Software Adhocracy können wir Online-Beteiligung realisieren und mit beliebig großen Gruppen an Ideen arbeiten, diese gemeinsam verbessern und viral streuen,” erklärt Daniel Reichert, Vorstand des Liquid Democracy e.V.

(25.2.2015 | Quelle: MitOst e.V.)

Website zum "Advocate Europe"-Wettbewerb

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"