topad


Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

E.ON Stipendienfonds: Neues Stipendienprogramm für Energiewissenschaften

Noch bis zum 15. Oktober 2014 läuft die Bewerbungsfrist des neuen Stipendienprogramms für Energiewissenschaften: Erstmalig fördert der E.ON Stipendienfonds auch Ingenieurwissenschaftler. Bewerben können sich Studierende, Doktoranden und junge Wissenschaftler aus Deutschland und Norwegen, die sich mit dem Thema Energie beschäftigen.

Der E.ON Stipendienfonds hat sich in den letzten 30 Jahren als fester Bestandteil der deutsch-norwegischen Wissenschafts- und Forschungskooperation etabliert und wird in Politik und Wissenschaft in Deutschland und Norwegen als Musterbeispiel privater Wissenschaftsförderung angesehen. Mit den deutsch-norwegischen Stipendien konnten rund 1.300 Stipendiatinnen und Stipendiaten das jeweils andere Land und dessen Hochschul-, Wissenschafts- und Forschungslandschaft intensiv kennenlernen.

Im Frühjahr 2014 endeten die bisherigen Förderprogramme für Wirtschafts-, Rechts- und Politikwissenschaften. Ab 2014 werden die Förderprogramme thematisch fokussiert und unter Einbezug der Ingenieurwissenschaften im neuen interdisziplinären Stipendienprogramm “Energiewissenschaften” geführt. Die erfolgreichen Formate – die Vergabe von Stipendien und Veranstaltung bi-nationaler Konferenzen – sind weiterhin Kernelemente des neuen Programms. So fordert und fördert der Stipendienfonds – mit vier Fächern unter einem Programmdach – die vielzitierte Interdisziplinarität.

Die Mobilitätsstipendien richten sich an Masterstudierende, Doktoranden und junge Wissenschaftler (bis 35 Jahren) beider Länder. Bewerbungen erfolgen ausschließlich online.

(31.7.2014 | Quelle: E.ON Stipendienfonds)

Website des E.ON Stipendienfonds

Online-Bewerbung für das Stipendienprogramm

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"