Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Deutscher Kulturförderpreis 2014

Um Unternehmen in ihrem Engagement zu bestärken, vergibt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung und dem Handelsblatt in diesem Jahr zum 9. Mal den Deutschen Kulturförderpreis.

Unternehmen jeder Größe und Branche, die sich neben ihrem eigentlichen Kerngeschäft kulturell engagieren, können sich mit einem exemplarischen Kulturförderprojekt der vergangenen 24 Monate bewerben. Die Einreichung ist auch für unternehmensnahe Stiftungen möglich und die Bewerbung ist mit keinerlei Teilnahme- oder Bearbeitungsgebühren verbunden. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Juni 2014.

Eine hochkarätige Jury, darunter die Chefredakteure von Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt, der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Bank Stiftung sowie der ZDF-Intendant, beurteilt alle eingereichten Projekte nach Kriterien wie Kreativität des Förderkonzepts, Einbindung ins Unternehmen, kulturelle Relevanz und Nachhaltigkeit. Die Bewertung richtet sich nicht nach der Höhe der Förderausgaben, sondern berücksichtigt die individuelle Unternehmenssituation. Der Preis wird in den drei Kategorien vergeben: kleine, mittlere und große Unternehmen.

Die festliche Verleihung des Deutschen Kulturförderpreises findet im November 2014 im HVB Forum in München statt. Alle Bewerber werden hierzu eingeladen und haben bei der anschließenden Award-Party die Möglichkeit, sich mit gleichgesinnten Unternehmensvertretern und Journalisten auszutauschen. Die Partnerzeitungen berichten ausführlich über die Gewinner sowie über weitere spannende Bewerberprojekte und führen alle teilnehmenden Unternehmen namentlich auf. Zudem werden alle Bewerber mit einer Kurzbeschreibung ihres Kulturförderprojekts dauerhaft im Internet veröffentlicht und mittels einer Facebook-Serie präsentiert.

(8.5.2014 | Quelle: Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.)

Detaillierte Ausschreibung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"