topad


Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Deutscher CSR-Preis 2016

Das “Deutsche CSR-Forum – Internationale Konferenz für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit“ würdigt Unternehmen und unternehmensähnliche Institutionen wie zum Beispiel Stiftungen, die ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft (Corporate Social Responsibility – CSR) leben.

Ausgezeichnet werden können Unternehmen und Institutionen, die auf dem deutschen Markt aktiv sind. Eine Ausnahme davon machen der “Wissenschaftspreis des Deutschen CSR-Forums”, der ein Best Paper Award im Rahmen des Academic CSR Summit ist, und der CSR-Award, der an Einzelpersonen vergeben wird, die in führender Position eines Unternehmens oder einer Institution tätig sind.

Gesellschaftliche Verantwortung spiegelt sich in den Themenfeldern wirtschaftlicher Erfolg, Umweltvorsorge und sozialem Engagement wider, die den Preis-Kategorien zugrunde liegen. Im Jahr 2016 werden Preisträger in folgenden Themenfeldern ausgezeichnet:

  • CSR-Award – Auszeichnung einer Person für herausragendes CSR-Engagement
  • Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt
  • CO2-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz
  • Gender Diversity
  • CSR-Kommunikation
  • Kooperation eines Unternehmens mit NGOs/NPOs
  • CSR in der Lieferkette
  • Mitarbeiterengagement und Sonderpreis zu “Gelungene Maßnahme zur Flüchtlingsunterstützung“
  • Wissenschaftspreis des Deutschen CSR-Forums

Die Beiträge wurden von einer unabhängigen Jury bewertet. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2015.

Im Jahr 2015 wurde Klaus Töpfer, Gründungsdirektor und Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) mit dem CSR-Award ausgezeichnet. 2014 teilten sich Dirk Roßmann (Drogeriekette Rossmann), Götz W. Werner (dm-drogerie markt) und Cord Wöhlke (Budnikowsky) den Preis.

(11.11.2015 | Quelle: Deutsches CSR-Forum)

Bewerbungsbögen für den CSR-Preis 2016 und Details zu den Teilnahmebedingungen

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"