Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Deutsche AIDS-Stiftung verleiht Medienpreis

Für den Medienpreis sowie einen Zusatzpreis für Schülerarbeiten und Nachwuchsjournalisten können Bewerbungen bis zum 28. Februar 2015 eingereicht werden.

Mit dem Medienpreis werden journalistische und mediale Beiträge ausgezeichnet, die in den Jahren 2013 und 2014 zum Thema HIV/AIDS erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht worden sind. Berücksichtigt werden journalistische Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und Online.

Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger aufgeteilt werden.

Neben dem Medienpreis gibt es einen Zusatzpreis für Schüler und Nachwuchsjournalisten bis zu einem Alter von 25 Jahren. Außer journalistischen Beiträgen können Schülerarbeiten wie Projekte, Theaterstücke oder Videos zum Thema HIV/AIDS eingereicht werden. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert und kann auf zwei Preisträger aufgeteilt werden.

Für beide Preise hat die Stiftung die Gilead Sciences GmbH und den Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa) als Förderer gewonnen.

Der Medienpreis wurde erstmals 1987 als Journalistenpreis vergeben. Ins Leben gerufen hat ihn Stiftungsgründer Rainer Ehlers, geb. Jarchow. Er erkannte die große Bedeutung der Medien für die politische und öffentliche Behandlung des Themas AIDS und damit für die unmittelbare Lebenssituation der Betroffenen. Wichtig waren ihm eine sachliche und kompetente Medienarbeit, die an den Menschen orientiert ist. Aspekte, die heute noch entscheidend sind für die Auswahl der Preisträger-Beiträge.

(5.12.2014 | Quelle: Deutsche AIDS-Stiftung)

Details zur Ausschreibung auf der Website der Deutschen AIDS-Stiftung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"