Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Bayer-Stiftung honoriert innovatives Bürger-Engagement

Die Bayer Cares Foundation hat 18 weitere Projekte in ihr Ehrenamtsprogramm aufgenommen. Die Sozialstiftung von Bayer honoriert damit neben dem freiwilligen Engagement insbesondere auch die Innovationskraft, mit der Mitarbeiter und Bürger zur Verbesserung der Lebensverhältnisse in den Einzugsgebieten der deutschen Unternehmensstandorte beitragen.

Fördermittel in Höhe von insgesamt über 57.000 € ermöglichen die Umsetzung der ehrenamtlichen Initiativen. “Innovationen sind für uns der Schlüssel zum Erfolg – das gilt für unsere geschäftlichen Aktivitäten ebenso wie für unser Förderengagement auf sozialem Gebiet”, sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal sowie Vorstand der Bayer Cares Foundation.

Die Themen der Förderprojekte sind vielfältig: Sie reichen von der Unterstützung von Menschen, die Angehörige pflegen, über spezielle Literaturangebote für Autisten bis zur Ernährungsaufklärung in Schulen. Seit Start des Bayer-Ehrenamtsprogramms Ende 2007 hat die Stiftung einschließlich der neuen Förderrunde bereits 244 Bürgerprojekte im Umfeld der deutschen Standorte mit insgesamt rund 770.000 € unterstützt. In vielen dieser Initiativen sind Mitarbeiter und Pensionäre von Bayer engagiert.

Ein Stiftungsrat wählte die 18 neuen Förderprojekte aus 60 Bewerbungen aus. Die Initiativen sind in den Bundesländern Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen angesiedelt und werden in folgenden Städten umgesetzt: Bad Camberg, Bergisch Gladbach, Berlin, Bonn, Dormagen, Essen, Frankfurt, Jena, Kiel, Köln, Lünen, Solingen und Wuppertal.

Bewerbungen um Aufnahme in das Ehrenamtsprogramm sind ganzjährig online möglich. Die nächste Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2014. Der Stiftungsrat tagt zweimal im Jahr.

(17.1.2014 | Quelle: Bayer Cares Foundation)

Mehr Info zum Ehrenamtsprogramm auf der Website der Bayer Cares Foundation

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"