topad


Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Auszeichnung für gute Stiftungsarbeit

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnet künftig neben guter Stiftungskommunikation auch Stiftungsmanagement und Stiftungsprojekte mit dem KOMPASS aus. Damit wird der KOMPASS zum Preis für gute Stiftungsarbeit.

Neu ist die öffentliche Präsentation der Finalisten in der KOMPASS-Akademie am 12. November 2015 in Berlin. Publikum und Jury können Fragen stellen und erhalten so Einblick in die konkrete Stiftungsarbeit. Bewerbungen von Stiftungen aller Rechtsformen mit Sitz in Deutschland sind bis zum 31. Juli 2015 möglich.

Die drei Kategorien:

  • Stiftungsmanagement: Erfolge durch professionelles Management
    Aspekte: Gesamtstrategie, Personalstrategie, Fundraisingstrategie, Vermögensmanagement, Changemanagement, Freiwilligenmanagement, Kooperationsmanagement, Förderstrategie und Programmplanung, Evaluation und Wirkungsanalyse

  • Stiftungsprojekte: Konzeption und Umsetzung erfolgreicher operativer und Förderprojekte
    Aspekte: (Aus-)Gestaltung von Projekten, zum Beispiel Stiftungspreise, Stiftungsstipendien, Stiftungsförderung, Programmplanung, Kooperationsprojekte, Transfer

  • Stiftungskommunikation: Maßnahmen zur erfolgreichen Kommunikation der Stiftungsarbeit
    Aspekte: Gesamtauftritt, Jahresbericht, Internetseite, einzelne Kommunikationsmaßnahmen oder Kommunikationsinstrumente, Kampagnen

Rund 20 Fachleute aus dem Stiftungswesen, der Kommunikationsbranche, der Wissenschaft und dem Journalismus bilden die unabhängige Jury und begutachten die Einreichungen anhand der Kriterien Transparenz, Schlüssigkeit, Innovationskraft, Wirkung und Nachhaltigkeit.

“Unser Preis möchte das Stiftungshandeln nach diesem Erfolgsmodell von allen Seiten betrachten und das Voneinander-Lernen befördern. Bewerber haben die Chance, ihre Arbeit bekannt zu machen, aber auch zu hinterfragen – und davon zu profitieren”, so Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Mehr als 700 Bewerbungen, 111 Nominierte und 38 Preisträger zählt der KOMPASS bisher. Ins Leben gerufen wurde er 2006 im Rahmen einer Transparenzkampagne des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, zu der auch die Verabschiedung der Grundsätze guter Stiftungspraxis gehörte.

Der KOMPASS wird unterstützt vom Bankhaus Sal. Oppenheim, von der DHPG Dr. Harzem und Partner KG und der Verlagsgruppe DIE ZEIT.

(21.5.2015 | Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Detaillierte Ausschreibung auf der Website des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"