Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Anne-Klein-Frauenpreis 2016

Die Heinrich-Böll-Stiftung zeichnet herausragende Frauen aus, die sich mutig und hartnäckig für die Geschlechterdemokratie und gegen die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder der geschlechtlichen Identität einsetzen. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Mit dem Anne-Klein-Frauenpreis ehrt die Heinrich-Böll-Stiftung das Engagement von Frauen, die für Menschenrechte, Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung eintreten. Der Preis richtet sich an Frauen im In- und Ausland, die sich vor allem durch Zivilcourage, Mut und Widerstand auszeichnen und sich im Rahmen ihrer Aktivitäten für Frauen und Mädchen engagiert haben.

Vorschläge für Kandidatinnen sind willkommen. Auf maximal drei DIN A4-Seiten soll dabei die vorgeschlagene Person vorgestellt werden. Außerdem muss der Vorschlag eine Begründung enthalten, warum diese Frau die Auszeichnung bekommen sollte. Einsendeschluss ist der 15. September 2015. Die Preisverleihung wird am 4. März 2016 in Berlin stattfinden.

(23.7.2015 | Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung)

Detaillierte Ausschreibung auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"