Akteure & Konzepte

Ausschreibungen

Act for Impact sucht Start-ups in den Bereichen Bildung und Integration

Die Vodafone Stiftung Deutschland und die Social Entrepreneurship Akademie schreiben das Förderprogamm für Sozialunternehmer aus, die in den Bereichen Bildung und Integration aktiv sind.

Aktuell sind Fördergelder von insgesamt 51.000 € ausgeschrieben und werden an Gründer vergeben, die gesellschaftlich verantwortliches Handeln und unternehmerisches Denken in Einklang bringen. Es werden innovative Lösungsansätze gefördert, die zur Verbesserung der Chancengerechtigkeit in den Bereichen Bildung und Integration beitragen. Konkret sollen soziale Aufstiegsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus sozial schwächeren, so genannten bildungsfernen Familien geschaffen werden. Themen wie frühkindliche Bildung, Sprachförderung, Ausbildung, Mentoring, soziale Mobilität oder Lehrer- und Elternbildung sind hier von zentraler Bedeutung.

Bewerben können sich Start-ups, die maximal drei Jahre alt sind, bis zum 15. April unter www.seakademie.de

Im Juni 2013 werden die fünf vielversprechendsten sozialen Start-ups beim Finale in München ihre Ideen präsentieren. Sie haben die Möglichkeit, den “Act for Impact”-Förderpreis über 40.000 € und die Aufnahme in die exklusive Gründerförderung der Social Entrepreneurship Akademie zu gewinnen. “Die projektbegleitende Beratung war Gold wert. Die Zusammenarbeit mit der Social Entrepreneurship Akademie und der Vodafone Stiftung ist unkompliziert, persönlich und sehr hilfreich”, berichten Christine Bleks und Mustafa Tazeoglu, die Preisträger von Act for Impact 2012.

Erstmals wird auch das zweitplatzierte Team mit einem Preisgeld von 5.000 € ausgezeichnet. Darüber hinaus werden Publikumspreise im Wert von insgesamt 6.000 € an die drei Gewinner des öffentlichen Facebook-Votings vergeben. Dieses findet im Mai 2013 statt, soll den Bekanntheitsgrad der zugelassenen 15 Start-ups erhöhen und auf diese Weise ihren weiteren Erfolg unterstützen. “Noch wichtiger als das große Preisgeld war die Anerkennung unserer Idee”, so die letztjährigen Gewinner.

Im vergangenen Jahr wurde der Förderpreis an das Projekt “Tausche Bildung gegen Wohnen” aus Duisburg verliehen. Der gemeinnützige Verein stellt kostenlosen Wohnraum für junge Menschen zur Verfügung. Diese verpflichten sich im Gegenzug, sich für sozial benachteiligte Kinder des Stadtteils Marxloh in Duisburg zu engagieren. Die Unterstützung durch Act for Impact hat maßgeblich zum Erfolg dieses innovativen sozial-ökonomischen Projekts beigetragen. “Der Act for Impact Preis war der Raketentreibstoff für unser Startup”, so die Gründerin Christine Bleks. Inzwischen ist die Übertragung des erfolgreichen Konzepts auf weitere sozial schwächere Stadteile geplant.

(4.3.2013 | Quelle: Vodafone Stiftung Deutschland)

Website zu Act for Impact

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Ausschreibungen"